Handel und Umwelt: Zur Frage der Kompatibilität by Thomas Bernauer

By Thomas Bernauer

Die Verregelung gesellschaftlicher Beziehungen auf innerstaatlicher und internationaler Ebene hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Internationale Regimes wie auch innerstaatliche Normen und Regeln entstehen vielfach in unkoordinierter Weise, used to be bisweilen zu Inkompatibilitäten und Konflikten zwischen den beteiligten Akteuren führt. Bei steigender Regulierungsdichte stellt sich die bislang in der Disziplin der Internationalen Beziehungen kaum untersuchte Frage, wie regulatorische Eingriffe in verschiedenen Politikbereichen und auf unterschiedlichen Ebenen miteinander koordiniert und harmonisiert werden können. Die Autoren dieses Buches entwickeln einen theoretischen und methodischen Rahmen zur examine der Frage nach der Kompatibilität internationaler Regimes und ihren Folgen und evaluieren diesen anhand von Fallstudien zur Beziehung zwischen Handelsliberalisierung und Umweltschutz.

Show description

Read Online or Download Handel und Umwelt: Zur Frage der Kompatibilität internationaler Regime PDF

Similar german_3 books

Produktion und Absatz

Optimaler Vorlesungsbegleiter - insbesondere für das Grundstudium der BWL. Ausführliche Darstellungen, zahlreiche Abbildungen, viele Beispiele. Leser können ihr Wissen durch Übungsaufgaben abfragen und Ergebnisse anhand von Kurzlösungen selbst kontrollieren. ..

Zentrale Marketing-Aspekte im Public Health-Care : Word-of-Mouth (WoM) als Kommunikationsinstrument und die Akzeptanz der erweiterten Tarifwahl

Mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse untersucht die Fachhochschule Kiel das Entstehen und die Wirkung von WoM bei der Wahl und dem Wechsel der Krankenkasse. Die zweite Studie fokussiert die Akzeptanz und Attraktivität von Wahltarifen aus Sicht der Krankenkassen und der Versicherten.

Handel und Umwelt: Zur Frage der Kompatibilität internationaler Regime

Die Verregelung gesellschaftlicher Beziehungen auf innerstaatlicher und internationaler Ebene hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Internationale Regimes wie auch innerstaatliche Normen und Regeln entstehen vielfach in unkoordinierter Weise, used to be bisweilen zu Inkompatibilitäten und Konflikten zwischen den beteiligten Akteuren führt.

Extra resources for Handel und Umwelt: Zur Frage der Kompatibilität internationaler Regime

Example text

Oberlappung zwischen Regimen ist ein weit verbreitetes Phanomen in den internationalen Beziehungen. Vielfach bringt dies keine Probleme mit sich. Niemanden stort es, daB es nebeneinander nationale, regionale und globale Menschenrechtsregime gibt, deren Prinzipien und Normen und teilweise sogar Regeln ahnlich sind, deren Entscheidungsprozeduren und institutionellen Vorkehrungen sich aber stark unterscheiden. Hie und da kommt es jedoch auch zu Konflikten: Bis heute berufen sich Staaten mit Menschenrechtsproblemen auf das Gebot der Nichteinmischung, wie es die Charta der Vereinten Nationen formuliert, wenn andere Staaten in dieser Frage Druck auszuiiben versuchen.

FlieBen auslandische Direktinvestitionen in den Aufbau schmutziger Industrien in Landem mit niedrigen Umweltschutzstandards? Sind schmutzige Industrien in umweltpolitisch weniger regulierten Volkswirtschaften schneller gewachsen als saubere Industrien (vgl. Duerksen/Leonard 1980; Leonard 1988)? Abgesehen davon, daB Antworten auf diese Fragen per se nur bruchstilckhafte Tests erlauben, scheint die empirische Evidenz der Hypothese zu widersprechen. B. konnten fUr US-Investitionen nachweisen, daB diese hauptsachlich in schmutzige Industrien in den Industrielandem selbst flossen und daB Investitionen in schmutzige Industrien von Entwicklungslandem trotz verscharften Umweltschutzstandards in den Industrielandem selbst nicht zugenommen haben.

Wir benUtzen diese polarisierende Darstellungsweise lediglich, urn das Feld klar abzustecken, in dem die sozialwissenschaftliche Forschung ihre Fragen und Antworten zu finden hat. 1 Wachstums- kontra Wohlstands- und 'Technologie-Effekte Vertreter sowohl der Umweltschutz- als auch der Freihandels-Perspektive argumentieren, daB die intemationale Handelsliberalisierung eine zuslitzliche Beschleunigung des Wirtschaftsprozesses erzeugt. Hier endet aber auch schon die Einigkeit. Aus Umweltschutz-Sicht muB das Wirtschaftswachstum begrenzt sein.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 26 votes