Europa und der Islam. Geschichte eines Mißverständnisses by Franco Cardini

By Franco Cardini

Show description

Read Online or Download Europa und der Islam. Geschichte eines Mißverständnisses PDF

Best german_1 books

Ich will doch nur normal sein!

Erschütternde Grausamkeiten musste sie miterleben und wurden ihr selbst angetan. Schwer vorstellbar und nicht zu fassen, dass Menschen dazu fähig sind, solches Leid zuzufügen. In Ihrem Bericht beschreibt Tina J. nicht nur die Grauen erweckenden Erlebnisse, sondern vor allem sich selbst und ihre inneren Zustände, vor und während ihrer therapeutischen Behandlung.

Additional info for Europa und der Islam. Geschichte eines Mißverständnisses

Sample text

960 gründete das Berberoberhaupt Buluggi ibn Ziri die Stadt Algier, und 1060 entstand an der Küste zwischen Algier und Bona die Stadt Bujjah. Von ihren Stützpunkten in Spanien und auf den Inseln aus führten die Sarazenen ihre kriegerischen Raubzüge auch im nordwestlichen Mittelmeer. Gegen 890, beinahe zeitgleich mit der Ansiedlung der Sarazenen am Garigliano, waren Muslime auch an der provenzalischen Küste gelandet. Von da aus gründete eine Gruppe von Angreifern unweit von Saint-Tropez einen Stützpunkt in Fraxinetum (dem heutigen La GardeFreinet), von wo aus sie nicht nur die Küstenstreifen (bis nach Marseille, Toulon und Nizza) und das dazugehörige Hinterland angriffen, sondern auch zu relativ weit entfernten Orten vordrangen – sogar bis an den westlichen Alpenrand, wo sie die durchziehenden Pilger- und Handelskarawanen überfielen.

Der, ähnlich wie sein Vorgänger Ludwig II. hundert Jahre vorher, eine neue entschlossene Kampagne begann, scheiterte 982 bei Capo Colonna. Jetzt kannte die Sarazenenoffensive in Süditalien bis zum Tod des Emirs al-Akhal im Jahr 1036 keinen Halt mehr. Danach jedoch zerbröckelte die Herrschaft des Islam in Sizilien unaufhaltsam. Sardinien und Korsika blieben bis Anfang des 11. Jahrhunderts Niemandsland; nur dessen Häfen wurden von den Sarazenen kontrolliert. Unterdessen verstärkte man die Stützpunkte an der maghrebinischen Küste, die für die muslimische Vorherrschaft im östlichen Mittelmeer eine wichtige Rolle spielten.

Allerdings komplizierte sich die Situation durch die Rivalität zwischen Türken und Arabern. Als die Kreuzritter an der Nordgrenze Syriens auftauchten, schickte ihnen der fatimidische Kalif von Kairo Gesandte, die nach Möglichkeiten suchen sollten, mit den «Franken» ein Bündnis zu schließen oder sie zumindest gegen die Türken zu benutzen. Im Jahr 1071 hatte der neue Sultan Alp Arslan (1063-1072) in Manzikert (heute Malazgirt) am Oberlauf des Euphrat unweit des Van-Sees gegen Byzanz einen großen Sieg errungen.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 49 votes