Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft by Zbigniew Brzezinski

By Zbigniew Brzezinski

Show description

Read or Download Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft GERMAN PDF

Similar german_1 books

Ich will doch nur normal sein!

Erschütternde Grausamkeiten musste sie miterleben und wurden ihr selbst angetan. Schwer vorstellbar und nicht zu fassen, dass Menschen dazu fähig sind, solches Leid zuzufügen. In Ihrem Bericht beschreibt Tina J. nicht nur die Grauen erweckenden Erlebnisse, sondern vor allem sich selbst und ihre inneren Zustände, vor und während ihrer therapeutischen Behandlung.

Additional resources for Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft GERMAN

Sample text

Einer der prominentesten geopolitischen Theoretiker Harold Mackinder leistete An-fang dieses Jahrhunderts Pionierarbeit, als er nacheinander die Begriffe eurasische Zentralregion (die ganz Sibirien und einen Großteil Zentralasiens umfasste) und ostmitteleuropäi-sches Herzland prägte und jede dieser Regionen als Sprung-brett zur Erlangung der Herrschaft über den Kontinent be-zeichnete. Zum Durchbruch verhalf er seiner Theorie mit dem berühmten Ausspruch: Wer über Osteuropa herrscht, beherrscht das Herzland: Wer über das Herzland herrscht, beherrscht die Weltinsel.

Mit einer Ausnahme sind sämtliche Atommächte und alle Staaten, die über heimliche Nuklearwaffenpotentiale verfügen, in Eurasien zu Hause. Die beiden bevölkerungsreichsten Anwärter auf regionale Vormachtstellung und weltweiten Einfluss sind in Eurasien 3 55 Samuel P. Huntington, ~Why International Primary Matters“, International Security (Spring 1993): 83 56 57 Das eurasische Schachbrett ansässig. Amerikas potentielle Herausforderer auf politi-schem und/oder wirtschaftlichem Gebiet sind ausnahmslos eurasische Staaten.

Ebenso wie die Mongolen konn-ten sich später westliche »Barbaren« durchsetzen, weil innere Ermüdung, Sittenverfall, Hedonismus und der Mangel an wirtschaftlichen wie auch militärischen Ideen die Willens-kraft der Chinesen schwächten und sie in Selbstgenügsamkeit erstarren ließen. Äußere Mächte nutzten Chinas Siechtum aus — Großbritannien im Opiumkrieg von 1839 bis 1842, Ja-pan ein Jahrhundert später. Aus dieser Erfahrung resultierte 33 Eine Hegemonie neuen Typs das tiefe Gefühl kultureller Demütigung, das die Chinesen das ganze 20.

Download PDF sample

Rated 4.65 of 5 – based on 44 votes