Die Deutsche Schriftsprache Und Die Regionen: by Raphael Berthele, Helen Christen, Sibylle Germann, Ingrid

By Raphael Berthele, Helen Christen, Sibylle Germann, Ingrid Hove

Show description

Read or Download Die Deutsche Schriftsprache Und Die Regionen: Enstehungsgeschichtliche Fragen in Neuer Sicht PDF

Similar german_1 books

Ich will doch nur normal sein!

Erschütternde Grausamkeiten musste sie miterleben und wurden ihr selbst angetan. Schwer vorstellbar und nicht zu fassen, dass Menschen dazu fähig sind, solches Leid zuzufügen. In Ihrem Bericht beschreibt Tina J. nicht nur die Grauen erweckenden Erlebnisse, sondern vor allem sich selbst und ihre inneren Zustände, vor und während ihrer therapeutischen Behandlung.

Additional info for Die Deutsche Schriftsprache Und Die Regionen: Enstehungsgeschichtliche Fragen in Neuer Sicht

Example text

3 Eine Differenzierung und Ergänzung dieser Liste wäre selbstverständlich möglich. 32 Oskar Reichmann Um die Fundamentalität der Entstehung der Schriftsprache4 zu erfassen, ist es vielleicht erforderlich, eine Skizze derjenigen lingualen und linguistischen Gegenstände aufzurufen, die im Verdacht stehen, von der gemeinten Entwicklung betroffen zu sein: Man versteht Sprache üblicherweise als ein System von Einheiten und Regeln. – Dieses System untergliedert sich hierarchisch in sog. Ränge, also in die Distingemik (mit Phonologie und Graphematik), in die Signifikativik (mit Morphologie und Lexik) und in die Kombinatorik (mit Syntax und je nach Auffassung auch mit der Textlichkeit).

Regionales Sprachbewußtsein kann also gegebenenfalls nur auf regionale Schreibsprache und eine kleine Elite von Schreib- und Lesekundigen bezogen werden, nicht auf das ‚Volk‘. Erst aus einer solchen Situation heraus entwickelt sich übrigens ein Prestige-Gefälle innerhalb der deutschen Sprache, das im Gefolge der Konsolidierung der überregionalen deutschen Schriftsprache und der umfassenden Alphabetisierung ihren Höhepunkt erreicht und nun geradezu zu einer Art Diskriminierung der regionalen Basissprachen, der Dialekte geführt hat, letztlich eine Verkehrung der natürlichen Gegebenheiten.

Die Abläufe im einzelnen sind durch zahlreiche Arbeiten von Reiffenstein und Wiesinger gut erforscht, zusammenfassend beschrieben etwa in den Artikeln 191–193 im Handbuch Sprachgeschichte, 2. Auflage, Teilband 3, 2002. Die sprachlichen Unterschiede finden sich z. B. auch diskutiert in Reiffenstein (1993 und 1995) und bei Wiesinger (1995). Es handelt sich um sprachlandschaftliche Varianten insbesondere im Flexionsbereich – ohne Beeinträchtigung des Verstehens in der Regel. Wortkonkurrenz tritt ebenfalls auf, aber das gilt über längere Zeitstrecken auch für andere Regionen des Deutschen.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 24 votes