Die Cactaceae. Bd. 3. Cereoideae (Austrocactinae) by Curt Backeberg

By Curt Backeberg

Show description

Read Online or Download Die Cactaceae. Bd. 3. Cereoideae (Austrocactinae) PDF

Best german_3 books

Produktion und Absatz

Optimaler Vorlesungsbegleiter - insbesondere für das Grundstudium der BWL. Ausführliche Darstellungen, zahlreiche Abbildungen, viele Beispiele. Leser können ihr Wissen durch Übungsaufgaben abfragen und Ergebnisse anhand von Kurzlösungen selbst kontrollieren. ..

Zentrale Marketing-Aspekte im Public Health-Care : Word-of-Mouth (WoM) als Kommunikationsinstrument und die Akzeptanz der erweiterten Tarifwahl

Mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse untersucht die Fachhochschule Kiel das Entstehen und die Wirkung von WoM bei der Wahl und dem Wechsel der Krankenkasse. Die zweite Studie fokussiert die Akzeptanz und Attraktivität von Wahltarifen aus Sicht der Krankenkassen und der Versicherten.

Handel und Umwelt: Zur Frage der Kompatibilität internationaler Regime

Die Verregelung gesellschaftlicher Beziehungen auf innerstaatlicher und internationaler Ebene hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Internationale Regimes wie auch innerstaatliche Normen und Regeln entstehen vielfach in unkoordinierter Weise, was once bisweilen zu Inkompatibilitäten und Konflikten zwischen den beteiligten Akteuren führt.

Extra resources for Die Cactaceae. Bd. 3. Cereoideae (Austrocactinae)

Sample text

Blüten lachsrosa . . . Blüten blutrot. . . . Körper kleiner, bis ca. 6—7 cm ∅ Stacheln nicht sehr dicht, meist kürzer bzw. nur einzelne länger, meist hellere Farben 1 ) Ohne lfde. , da erst später eingefügt. 17: L. chrysochete Werd. — L. charazanensis Card. 1) 18: L. raphidacantha Backbg. 19: L. varians Backbg. 19a: v. croceantha Backbg. 19b: v. rubro-alba Backbg. 20: L. rossii Böd. (v. rossii) 20a: v. ) Backbg. 20b: v. ) Backbg. 20c: v. ) Backbg. 20d: v. ) Backbg. 20e: v. carminata Backbg.

8 cm ∅ oder etwas mehr Stacheln meist pfriemlich steif, stechend Stacheln rötlich hornfarben bis grau, dunkle Spitze Blüten rein orange . . . Blüten orangegelb, grüner Schlund . . . . . Blüten goldgelb, orange gerandet . . . . . Blüten feurig-orange, Mitte hellgelb. . . . . Stacheln gelblich-hellgrau bis braun Blüten karminrot Petalen ± gestutzt, breiter, geschlossen ausgebreitet . Stacheln mehr elastisch n. comb. Blüten karmin Petalen schmäler, locker ausgebreitet Stacheln dünner, länger, etwas verflochten .

Backbg. — C. & S. J. ), 52. , J. DKG. (I), 59. 1935-36. Rippen ca. 17; Randst. 8-10. gerade, stechend, dünn-pfriemlich, bis 1 cm lang; Mittelst. ); Bl. 3 cm lang und 3,5 cm breit; Pet. abgerundet spatelig, 2 cm lang. 7 mm breit, goldgelb, dünn orange gerandet; Schlund, Gr. und N. grün. — B o l i v i e n (bei Potosí). Ändert leicht ab mit etwas gedrehten, spateligen Pet. und oben weißlichem Hymen. 20c. v. ) Backbg. — C. & S. J. ), 52. , J. DKG. (I), 70. 1935-36. Rippen 13—15; St. meist 5—6. seltener 7.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 19 votes