Die 100 des Jahrhunderts : Komponisten

Read or Download Die 100 des Jahrhunderts : Komponisten PDF

Similar german_3 books

Produktion und Absatz

Optimaler Vorlesungsbegleiter - insbesondere für das Grundstudium der BWL. Ausführliche Darstellungen, zahlreiche Abbildungen, viele Beispiele. Leser können ihr Wissen durch Übungsaufgaben abfragen und Ergebnisse anhand von Kurzlösungen selbst kontrollieren. ..

Zentrale Marketing-Aspekte im Public Health-Care : Word-of-Mouth (WoM) als Kommunikationsinstrument und die Akzeptanz der erweiterten Tarifwahl

Mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse untersucht die Fachhochschule Kiel das Entstehen und die Wirkung von WoM bei der Wahl und dem Wechsel der Krankenkasse. Die zweite Studie fokussiert die Akzeptanz und Attraktivität von Wahltarifen aus Sicht der Krankenkassen und der Versicherten.

Handel und Umwelt: Zur Frage der Kompatibilität internationaler Regime

Die Verregelung gesellschaftlicher Beziehungen auf innerstaatlicher und internationaler Ebene hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Internationale Regimes wie auch innerstaatliche Normen und Regeln entstehen vielfach in unkoordinierter Weise, was once bisweilen zu Inkompatibilitäten und Konflikten zwischen den beteiligten Akteuren führt.

Additional info for Die 100 des Jahrhunderts : Komponisten

Example text

Dagegen deutet das folgende Orchester werk «A notte alta» (1917) mit seinen Harmonien bereits auf Casellas Stil ab 1920 hin. 20er Jahre: Dritte Schaffensperiode Die «Pezzi infantili» für Klavier (1920) bildeten einen Wendepunkt im Schaffen Casellas. Die kompli­ zierten Strukturen seiner mittleren Periode wichen einem klaren Stil. Casella begann, Errungenschaften der modernen Musik mit traditionel­ len italienischen Formen zu verbin­ den und so einen neuen, nationalen Stil zu schaffen, z. B. in den drei Kla­ vierliedern «Canzoni trecentesche» (1923), dem Konzert für Streichquar­ tett (1923/24) und der Partita für Klavier und Orchester (1925).

71983) ► Streiter für Komponistenrechte ◄ Mit seinen Ballett- und Opernkompositionen, für die er die Texte zumeist selbst verfaßte, leistete der deutsche Komponist einen Beitrag zum zeitgenös­ sischen Musiktheater. In seinen Werken experimentierte Egk mit neuen Kompositionstechniken, blieb aber überwiegend der Tradition verpflichtet. Egk wurde als Werner Joseph Mayer in Auchsesheim bei Donauwörth ge­ boren. Sein Vater war Dorfschulleh­ rer und versah den musikalischen Kirchendienst. 1908 zog die Familie nach Oberhausen bei Augsburg, wo der Junge das humanistische Gym­ nasium besuchte.

Bereits 1949 erhielt Chatscha­ turjan jedoch wieder eine hohe Aus­ zeichnung für die Musik zu der filmischen Biographie «Wladimir II­ jitsch Lenin». Unter seinen über 20 Filmarbeiten findet sich auch die Musik zu «Die russische Frage» (1948), «Admiral Uschakow» (1953) und «Othello» (1956). Ab 50er Jahre: Lehrer und Dirigent 1951 wurde Chatschaturjan Profes­ sor für Komposition am Gnessin-In­ stitut. Außerdem lehrte er am Mos­ kauer Konservatorium und trat re­ gelmäßig als Dirigent auf. In den fol­ genden 15 Jahren unternahm er Aram lljitsch Chatschaturjan, 1971 zahlreiche weltweite Konzertreisen.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 12 votes