Auguste Comte: Einführung in Leben und Werk by Werner Fuchs-Heinritz

By Werner Fuchs-Heinritz

Dr. Werner Fuchs-Heinritz ist Professor für Allgemeine Soziologie an der FernUniversität Hagen.

Show description

Read or Download Auguste Comte: Einführung in Leben und Werk PDF

Best german_3 books

Produktion und Absatz

Optimaler Vorlesungsbegleiter - insbesondere für das Grundstudium der BWL. Ausführliche Darstellungen, zahlreiche Abbildungen, viele Beispiele. Leser können ihr Wissen durch Übungsaufgaben abfragen und Ergebnisse anhand von Kurzlösungen selbst kontrollieren. ..

Zentrale Marketing-Aspekte im Public Health-Care : Word-of-Mouth (WoM) als Kommunikationsinstrument und die Akzeptanz der erweiterten Tarifwahl

Mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse untersucht die Fachhochschule Kiel das Entstehen und die Wirkung von WoM bei der Wahl und dem Wechsel der Krankenkasse. Die zweite Studie fokussiert die Akzeptanz und Attraktivität von Wahltarifen aus Sicht der Krankenkassen und der Versicherten.

Handel und Umwelt: Zur Frage der Kompatibilität internationaler Regime

Die Verregelung gesellschaftlicher Beziehungen auf innerstaatlicher und internationaler Ebene hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Internationale Regimes wie auch innerstaatliche Normen und Regeln entstehen vielfach in unkoordinierter Weise, was once bisweilen zu Inkompatibilitäten und Konflikten zwischen den beteiligten Akteuren führt.

Extra info for Auguste Comte: Einführung in Leben und Werk

Sample text

Pickering 1993,318). 45 SchlieBlich gefallt sich Comte in der Rolle des Retters einer "gefallenen Frau" und rechnet auf ihre dauerhafte Dankbarkeit. l, 163). Comte rechnet damit, wenn auch in zunehmend enttauschterer Haltung, daB er bald einen Lehrstuhl an einer Hochschule in Paris erhalten wird. 46 Andere sind, das weiB er, auch schon in sehr jungen Jahren zum Professor ernannt worden. Alternative berufliche Meglichkeiten, die ihm seine Familie und Freunde der Familie nahelegen, schlagt er aus.

Arnaud vermutet, daB Comte kein Verstandnis und kein Mitleid fUr die ehemalige Prostituierte hat, sondern sich das Zusammenleben und die Ehe eher als Fortsetzung einer Kundenbeziehung denkt. ). Bisher hat keine Zeitschrift Frankreichs auf den Cours reagiert. Dazu mag die zeitlich weitgespannte Abfolge der Drucklegungen (1830 bis 1842) beigetragen haben (vgl. Pickering 1993, 488). Das andert sich Ende 1844, als Emile Ultra im Le National eine Reihe von Artikeln uber Comte bringt. Ultra ist anerkannter Gelehrter, Obersetzer von Hippokrates, Dante und Schiller, ein linker Journalist, und hat einfluBreiche Verbindungen.

Weshalb aber beginnt Comte dann 1826 seinen Cours de philosophie positive als Vorlesungsreihe, statt an der positiven Wissenschaft vom Sozialen zu arbeiten? 1. 1826, in dem Comte seine finanzielle Situation erneut darlegt und die Hoffnung ausspricht, daB er durch eine ausreichende Zahl von zahlenden Harern seiner Vorlesungsreihe der finanziellen Misere kOnftig wird entgehen kannen. 73 Offenbar ist es dieser Widerspruch in seinen wissenschaftlichen und politischen Absichten, der Comte zu starker Oberarbeitung bei der VOrbereitung seiner Vorlesungsreihe veranlaBt: Einerseits ergibt sich denklogisch, daB die positive Philosophie erst dann auftreten kann, wenn die enzyklopadische Ordnung der Wissenschaften (und ihrer Philosophien) durch die Be- 73) Gouhier 1941, 309f.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 21 votes